forum   
  Leerzeile
timestamp
my lastvisit
 Leerzeile

14.10.2021 22:29     Matterhorn, Schmid (N-Wand)      by  Endzwanziger  /  @

<<<     REPLY

Hallo! Mein Kollege und ich sind starke und erfahrene Felsgeher (bis etwa 9- rotpunkt). Alpin waren wir nie sehr viel unterwegs (also Fels/Eis). Dies soll sich nun so langsam ändern. Als es vor kurzem darum ging was wir im kommenden Winter planen, kam die Rede auf das Matterhorn. Die Schmidroute in der Nordwand wäre für uns beide eine der ersten ernsthaften alpinen Touren. Wir planen eine Begehung im Februar/März, mit Abstieg über den Hörnligrat. Ablauf wäre also Zermatt - Winterraum Hörnlihütte - Schmidroute - Gipfel - Hörnligrat - Solvayhütte - Hörnlihütte - Zermatt - Abreise. Um das Ganze seriös zu planen, holen wir nun so langsam Tipps, Hinweise, Ratschläge ein (auch in internationalen Foren). Wir rechnen mit 10 Stunden von Hörnlihütte bis Gipfel, dann weiteren 4-6 Stunden für Abstieg bis Hörnlihütte. Aus Zeitersparnisgründen wollen wir möglichst viel seilfrei klettern. Für Hinweise und Tipps sind wir superdankbar!! :-) LG

01.10.2021 22:10     Schibenstoll von Tschingla      by  Cloud

REPLY

Hoi zäme, der Direktaufstieg von Tschingla an den Wandfuss der Schibenstoll-Südwand gilt als heikelster Zustieg der Churfirsten. Wer kann mir mehr über diesen Zustieg sagen? Merci vielmol, C.

>>>

05.10.2021 22:38     Schibenstoll von Tschingla      by  Cloud

Merci viälmol, Daniel/Herr Benz... Wenn ich hier noch eine Frage platzieren darf (für ein Mail vielleicht zu kurz :-)): wie steil ist dieser Direktaufstieg im Durchschnitt und an der steilsten Stelle (etwa)? Tausend Dank im Voraus... Übrigens: auch ich habe den Auszug aus dem 1995er Churfirstenführer in Erinnerung: TW schreibt von „sehr heikel“, „dringendst davon abzuraten“. Wer Thomas und auch seine Führer kennt, ahnt, dass das dann eine Tour sein muss, die man wirklich einmal als gewagt bezeichnen könnte... Gruäss vo dr Cloud :)

>>>

05.10.2021 22:32     Schibenstoll von Tschingla  (21:26)      by  Daniel Benz

Hallo Cloud 2005 hat mich dieser Aufstieg ebenfalls gereizt, trotz der unmissverständlichen Warnung im Churfirstenführer. Es hatte eine Stelle, wo der Hang abgerutscht war, mit Steigeisen und einem Pickel war das aber gut zu meistern. Der Rest war schön, eindrücklich und ohne besondere Schwierigkeiten. Ein Ausrutscher würde aber wohl an vielen Stellen tödlich enden, das ist einfach normal in diesem Gelände und hoffentlich jedem Berggänger bewusst. Falls du noch mehr Infos brauchst, schreib mir auf die EastBolt-Adresse. Gruess Dani.

22.09.2021 13:54     Raising funds 4 maintenance      by  Hubert V.  /  hubert187.393@gmail.com

REPLY

Hello everyone, I just informed a route opener that some of the bolts on the route they opened 20 years ago started to rust a little. Which made me wonder: is there a system which helps raising funds for route maintenance. Ideally some site which could connect to sites like 8a.nu, thecrag etc. and send a message to people who climbed the route if they can contribute to the maintenance / refurbishing of the route. Do you guys know?! Lg, Hubert

>>>

23.09.2021 09:22     Raising funds 4 maintenance      by  Sämi

Hi Hubert. There are several... Really local --> http://www.igklettern-sargans.ch/igks.php?id=2 -- Eastern Switzerland --> https://eastbolt.ch -- National --> https://www.rebolting.ch

21.09.2021 21:47     Motel - Itaca: Bolt fehlt      by  B.Bohrer

REPLY

Bei Itaca im Motel fehlt seit kurzem der 2. Bolt. Es sieht so aus, als ob die Mutter sich geloest haette? Vor kurzem was allerdings noch alles i.O... Jedenfalls haengt das Plaettli mit der Fixexe nun beim ersten Bolt. Eine neue Mutter und Schluessel sind bei Gelegenheit gefragt...

18.08.2021 17:45     20 Jahre Sloperforum      by  Gratulant

REPLY

Am 17.07.2022 feiert unser Webmaster 20 Jahre Sloperforum!... Sicher ein Grund, zu feiern. Das Forum macht uns (und hoffentlich auch ihm) noch genauso viel Spass wie damals. Leider ist es heute ein Stück ruhiger geworden als am Anfang. Und doch bin ich, als (anonymer) Gratulant der Meinung, dieses Forum hat weiterhin seine Berechtigung, denn WhatsApp, Instagram, Facebook, eMail, Messenger, und all das, sind zwar Ergänzungen zu einem Forum - ersetzen können sie ein solches Forum aber nicht... Sloper.ch und sein Forum ist und bleibt eine echte Bereicherung (nicht nur für die ostschweizer Kletterszene). Und als langjährigem Leser stellt sich mir nur noch eine Frage (mit Schmunzeln): haben sich Ivan Lee Purcell und Thom Wälti damals eigentlich wieder versöhnt, nachdem Purcell den Thom Wälti in den ersten Monaten des Forums so hart attackiert hat? Insider erinnern sich sicher... So wünsche ich Purcell, etwas ruhiger geworden zu sein; dem Webmaster weitere 20 gute Jahre Sloper; und uns allem ein schönes Forumsjubiläum 2022!! :)

>>>

01.09.2021 22:27     20 Jahre Sloperforum  /  Lob      by  Gratulant

Gerne, @Simon... Lob, wem Lob gebührt... :)

>>>

31.08.2021 23:30     20 Jahre Sloperforum      by  simon

sloper.ch - eine durchaus interessante doch eher wenig begangene Route am oberen Chropfberg, 6c+ E/Rp L.Dürr. sloper.ch - ein in den 00-er Jahren händisch gecodedes Web-Projekt, das doch all die Jahre all die technologischen Sprünge plusminus mitgemacht hat (ich war wirklich erstaunt als ich das erstemal sloper.ch auf dem Smartfon gesehen habe). sloper.ch - rückblickend, inhaltlich eigentlich sowas wie mit der Anfang der ganzen SocialMedia-Geschichte, aber mittlerweile doch auch eine Art Datenbank bzw. Erinnerungshilfe was einen Teil der Geschichte des lokalen Klettergeschehens angeht. Das sloper-Forum, einizigartig zu Beginn des Internets, hat anfangs doch so manchen zu kletter-ethischen-emotionalen-unnetiquetten Forumseinträgen verleitet, jajaja, da hat sich die Gespächskultur doch merklich verändert, fast schon ein bisschen "schleimig" ;-) darum nur ein kurzes Danke für die Gratulationen. Gruss Webmaster

>>>

27.08.2021 16:48     20 Jahre Sloperforum      by  poor judgement

ich habe natürlich in meinem posting vom 22.8. vergessen: tragische momente gab es für die lokalen kletterer in den letzten 20 jahren einige. marios todessturz begann als normaler sportklettersturz, bis sich das seil spannte und von einem eingeschliffenen und damit scharfen karabiner durchtrennt wurde. unvergessen natürlich auch günti, dem eine lawine zum verhängnis wurde. noch immer vermisst werden jakob und petra am bernina (vermutlich in eine gletscherspalte gestürzt). überregional in erinnerung geblieben sind die beiden suizide von jürg (wohl zu hause) und chäppi (eineinhalb jahre nach jürg ist chäppi in die berge aufgebrochen, und ist dort - nach allem, was bekannt ist - in den tod gesprungen). mögen sie in frieden ruhen.

>>>

24.08.2021 17:37     20 Jahre Sloperforum      by  Gratulant

Da stimme ich local zu, die Freude an diesem schönen Sport bleibt dem, der dabei bleibt… Und zu Trad, da schiebe ich persönlich nun schon knapp zehn Jahre das Projekt einer Wiederholung der „Kleine Welt“ an der Moor-Südwand vor mir her. Ich werde nie vergessen, wie einst jemand (glaube, es war Dominik oder Lukas Dürr) hier ins Forum schrieb, eine Begehung dieser Route ist quasi ein Freesolo, nur dass im Sturzfall beide abstürzen… Deshalb, @Master Beta und @Armbandit: wie schätzt Ihr die Tour im 2021 ein? Was gilt es zu wissen? Von einer Sanierung habe jedenfalls ich nie etwas gehört…

>>>

24.08.2021 14:24     20 Jahre Sloperforum      by  local

yep, absicherung :) anfang 90er noch ein aufschreien wegen den vielen neuen haken in matlusch, mittlerweile sind einige zwischenhaken dazugekommen und es wird immer noch als knapp gesichert angeschaut. für mich schade, dass trad wenig platz hat. letzthin habe ich die grosse verschneidung nur mit selber gelegten zwischensicherungen geklettert, da sag ich nur : spannend. vieles hat sich mit dem zugang zum sport via hallenklettern geändert, das sicherheitsbedürfnis ist oft gesteigert (s.h. zb die diskussion wegen fixseil zustieg schafbergwand) was mir gefällt - die diskussionen und verschiedenen ansichten werden meist in gutem ton besprochen. am schönsten: die freude bleibt.

>>>

22.08.2021 23:58     20 Jahre Sloperforum  /  design      by  poor judgement

ja, das design sieht gut aus. was mir auffällt: das absicherungsthema ist heute so aktuell wie vor 20 jahren. im allgemeinen geht aber die tendenz zu mehr bolts, und kürzeren boltabständen (weil die meisten heute mit hallenklettern einsteigen). viele sind nur noch bereit, neuere oder sanierte touren zu klettern. kunstgriffe outdoor sind die ausnahme geblieben. klettern ist in mode gekommen, heute sogar olympisch. das allgemeine kletterniveau ist weiter gestiegen (uiaa 10 ist das neue uiaa 9). tragischster moment war wohl für viele von uns der unfalltod von mario in der „Dr. Tabu“... ein highlight im positiven sinne die begehung der missing link am voralpsee durch daniel benz (der uns wohl alle beeindruckt, und hier auch schon ewig im forum ist, vor 15-20 jahren als churfirstenfan damals). zudem ist die stimmung im forum hier nicht mehr bergführer-feindlich wie am anfang teilweise (wohl auch, weil gerade bergführer wie lukas dürr, der auch forumsgast ist, sehr stark klettern)... mal sehen, wer noch anekdoten zum 20. jubiläum zum besten geben will - nur zu ;))

>>>

21.08.2021 19:08     20 Jahre Sloperforum      by  Gratulant

Ok, merci... Finde das Design ebenfalls gelungen. Dass sloper.ch Simon am Herzen liegt, sieht man daran, dass er sie nach 20 Jahren noch immer aktiv hat. Ob in den Klettergärten im Rheintal oder den grösseren Wänden in Alpstein, Churfirsten, bis ins Rätikon: sloper.ch kennt in der Community nahezu jeder - und alle, die die Seite kennen, schätzen sie sehr... Simon hat (und tut es noch immer) da sicher viel Zeit und Energie reingesteckt, wofür man ihm einfach nur „Danke“ sagen kann. Schön, dass es die Seite gibt *Daumen hoch*

>>>

21.08.2021 17:37     20 Jahre Sloperforum      by  local

hi gratulant, habe die sloper.ch gemeint, ist doch schön retro, die Gestaltung und Bedienung. Mir gefällt's wirklich.

>>>

21.08.2021 16:16     20 Jahre Sloperforum  /  Retroseite      by  Gratulant

Hi Local, „die Retroseite“ muss ich verpasst haben… Gibts da einen Link? Danke vielmals im Voraus ;)

>>>

21.08.2021 07:24     20 Jahre Sloperforum      by  local

danke Simon, und nun triffst du mit der retro Seite schon wieder einen Zeitgeist ähnlich wie zur Startzeit :))

>>>

20.08.2021 23:26     20 Jahre Sloperforum  /  Fluffy Helium Flash      by  Gratulant

Kopf hoch an The Tart/Fluffy Helium Flash auch von mir... Ivan L. Purcell war sicher ein guter Kletterer. Die Schattenseite war evtl., dass er (im Forum wie auch am Fels) manchmal etwas aggressiv wirkte. Hier im Forum hatten/haben wir eine ganze Reihe an Leuten, die stark klettern UND sympathische Menschen sind (ich denke z. B. an Dani Benz - bescheiden, sympathisch und gleichzeitig einer der besten Kletterer, die es zwischen SG und Tessin je gab). „Ivan TT“ war sicher am Fels oberes Mittelfeld, hat aber viele Sympathien verspielt durch angesprochene aggressive Art. Dennoch wünsche ich ihm natürlich das Beste. Zumindest zum Fotographieren ist er ja vermutlich noch am Fels - wenn auch nicht mehr als aktiver Kletterer offenbar...

>>>

19.08.2021 15:37     20 Jahre Sloperforum  /  ivan tt      by  poor judgement

es sind stimmen aus dem sarganserland zu vernehmen, wonach ivan lee „the tart“ purcell nicht mehr klettert, da er sein erklärtes ziel „11. uiaa-grad“ nicht erreichen konnte. für thomas wälti hingegen sahen die letzten 20 jahre besser aus - er ist schweizweit beliebter bergführer, seine kinder sind kletterweltmeister geworden. „kopf hoch“ an ivan tt, „weiter so“ an t. wälti

09.08.2021 12:01     Unfälle Quirici, Zanker/Eiger      by  CM

REPLY

Werte Forumschreibende… Ich versuche zu verstehen, wie es zuletzt zu den beiden Todesfällen Quirici (Chant du cygne) und Zanker (Heckmair) kommen konnte. Wer mehr weiss, und bereit ist, pietätvoll zu berichten - danke im Voraus. Nicht die Namen der Verunglückten stimmen mich ungläubig; vielmehr die Tatsache, dass es jeweils ein Sturz ins Seil gewesen ist :(

04.07.2021 22:13     Neuaufl. KF Alpstein, Churfir.      by  tx

REPLY

Guten Abend zusammen, ich beabsichtige, mir, sobald erhältlich, die Neuauflagen der SAC-Kletterführer Alpstein, sowie Churfirsten, zu kaufen. Ich besitze die 1., 2. und 3. Auflage des Alpsteinführers aus 1991, 2001 und 2011, sowie die 1. Auflage des Churfirstenführers aus 1995 (somit alle bisher erschienenen Auflagen beider Führer). Wie wäre es, wenn wir alle, die wir etwas zu den bevorstehenden Veröffentlichungen wissen, die uns bekannten Informationen hier zusammentragen? Also: mir ist bekannt, dass die 4. Auflage des Kletterführers Alpstein im März 2022 erscheinen soll, Autor ist wieder Werner Küng (wie in der 2.-3. Auflage). Ebenfalls in 2022, eher im 2. Halbjahr, soll die 2. Auflage des Kletterführers Churfirsten erscheinen. Autor wird Thomas Wälti sein, wie in Auflage 1. Der Titel wird etwas abgeändert sein: voraussichtlich heisst das Werk dann „Kletterführer St. Galler Oberland“. Wer hat weitere News? Einen guten Wochenstart an alle...

12.06.2021 08:17     Zustiegsrampen Schafberg, #2      by  Claudia

REPLY

Hallo Leute, ich hatte hier letzten Sommer mal einen Thread eröffnet, Thema waren die Zustiegsrampen am Wildhuser Schafberg, „Schafbergwand“. Rob/Robert (?) hatte daraufhin geantwortet, er hätte in die Rampe zum Sektor Sandührli ein Fixseil gespannt, welches kurz darauf von Unbekannt entfernt worden sei. Hier im Forum ist das Ganze kontrovers besprochen worden - schön fand ich, dass sich doch einige von Euch an der Diskussion beteiligt haben; sloper.ch eignet sich sicher gut, um das zu diskutieren, wenngleich die Wand für die meisten von Euch nicht unmittelbar vor der Haustür liegt. Die Vorzüge der Wand sind bekannt. Im Führer ist es klar angesprochen (Zustiegsrampen „absolut kein Plaisir“) - trotzdem nochmals der Hinweis, für Leute, die 2021 zum ersten Mal an der Wand unterwegs sind: 1) die Diagonalrampe zum Sandührliweg, 2) die Vertikal-/Diagonalrampe zu den Südturmrouten, und 3) die letzten 50-60 Meter bis zum Einstieg der „Bridge of Light“, erfordern allesamt wirklich Trittsicherheit, und sollten am besten nur bei vollständiger Bodentrockenheit begangen werden. Die Schwierigkeiten aller dreier genannter Passagen liegen etwa bei T5 und UIAA II. Ich denke, es ist sicher empfehlenswert, diese Abschnitte bewusst langsam und mit Vorsicht zu begehen. Gruss

>>>

30.08.2021 15:05     Zustiegsrampen Schafberg, #2  /  Zustieg Bridge of Light      by  C

Volle Zustimmung, die letzten Meter zur Bridge of Light sind wohl so T5+ bis T6-. Das sind letztlich nur Zahlen. Vom Gefühl her sind das 50 bis 70 Meter Rinnenzustieg, ohne Sicherungsmöglichkeiten, und nach oben hin zunehmend gefährlich. Wer auf den letzten Metern dieses Zustiegs wegrutscht, wird massive Schwierigkeiten haben, einen Absturz zu verhindern - und dieser Absturz endet dann am Fuss der Rinne, oder gar erst am Wandfuss. Man muss diese Rinne also extrem konzentriert begehen, und in steilstem Schrofengelände immer noch trittsicher sein. Man könnte meinen, wer da oben herumsteigt, hat damit keine Probleme, schliesslich starten da eine 6b (Irrgarten), eine 6c (Bridge) und eine 7a/+ (Tanz). Erfahrungsgemäss sind das aber zwei verschiedene Paar Schuhe. Aus der Bridge selbst wird niemand zu Tode stürzen, wenn nicht etwas ganz schiefläuft. Der Zustieg ist jedoch potentiell (lebens)gefährlich, weil ein Ausgleiten sofort in einen kaum kontrollierbaren Sturz übergeht, und im besten Fall schwere/schwerste Verletzungen drohen.

>>>

14.06.2021 17:10     Zustiegsrampen Schafberg, #2  /  Aktuelle Situation      by  mde

Im Zustieg zu den Südturmrouten ist aktuell ein Fixseil (+ Bolts) vorhanden, Stand gestern (11.6.2021). Sandührli weiss ich nicht, hat aber Bolts zum Sichern (was man apropos schon früher mobil gut konnte, ich habe da schwächere Partner auch schon gesichert, bevor es BH hatte). Die Rinne hinauf zu Bridge/Tanz hat vermutlich immer noch nichts, ich finde das von den dreien (für den Vorsteiger) die deutlich haarigste Aktion, vor allem kann man da auch keine zuverlässigen mobilen Sicherungen anbringen.

19.04.2021 21:47     Brennpunkt Motel      by  Sämi  /  samuelrufer@gmx.ch

REPLY

Liebe Klettergemeinde. Im Motel wurde anscheinend in der vergangenen Zeit vermehrt nachts mit Scheinwerfern, Musik und lautem Geschrei geklettert. Die Grundbesitzer sind mit Daniel Benz (Eastbolt) in Kontakt getreten, um eine einvernehmliche Lösung zu finden, da sie das Klettern im Motel schon seit Jahrzehnten tolerieren und unserem Sport eigentlich wohlgesonnen sind. Bitte haltet euch AB SOFORT an folgende Regeln, um eine mögliche SCHLIESSUNG des Gebiets ZU VERHINDERN: Klettern nur noch bei Tageslicht, Zustieg nur über den Weg vom Kiesplatz, keine laute Musik, kein unnötiges Geschrei (am Besten erst ab 8c ;-) ), kein Abfall. Danke und Grüsse. Sämi

15.04.2021 19:56     Allerleirauh am Schafberg      by  Uslandsschwiizer

REPLY

Liebe Forumsschreibende, für 2021 plane ich eine Tour an der Wildhauser Schafbergwand. Die Saison geht dort gerade los. Ich denke, ein nicht geringer Teil der hier Schreibenden und Lesenden war schon in der Wand unterwegs. Vielleicht hat jemand Tipps und Wissenswertes? Besonders interessiere ich mich für die Routen Allerleirauh 7a, Irrgarten 6b, Aspirantenweg 6b und Höhenkoller 7b. Allerleirauh erreicht man, indem man am rechten Rand der linken Wandfussplatten eine Gras-/Felsstufe hochsteigt (ca. 2a). Dann ist man auf dem abfallenden Startgrasband von „Da muesch en Dickä schickä“. Soweit kenne ich den Weg. Es geht dann weiter nach links oben, vorbei am Einstieg der Traumfabrik, weiter zum Einstieg Allerleirauh. Wie schwer ist dieser Weg vom Einstieg „Da muesch...“ bis Einstieg Allerleirauh? Wie ich von unten vermutete, ist das etwa 3a bis 4a, und Bohrhaken zur Absicherung des Zustiegs hat es wohl keine? Wenn man dann am Routenanfang Allerleirauh ankommt (ich schätze, die Route wird höchstens ein bis zweimal im Jahr begangen?), was sollte man über die Tour wissen? Bin dankbar für alle Infos :-) - als Liebhaber von Routen, die die meisten eher meiden... Freuen würde ich mich auch über alle Infos zum teilweise gefährlichen Irrgarten mit dem spektakulären 10m-Plattenquergang, zum etwas grasigen Aspirantenweg, und zum wohl noch immer nicht sanierten Höhenkoller. Danke & einen schönen, erfolgreichen und unfallfreien Tourensommer Euch allen :)

>>>

06.10.2021 23:28     Allerleirauh am Schafberg  /  Merci      by  Colton-McIntyre

Merci für Euer Engagement, Fynn!... Höhenkoller ist eine Supertour in Superfels. Die Schlüssellänge ist eine der besten Längen am Schafberg. Sehr steil für Schafbergverhältnisse, sehr technisch, Topfels. Die Linie ist m. E. ein Meisterwerk von Audi (Andreas Audetat). Die Sanierung war sicherlich absolut sinnvoll. Wünschen wir der Tour also künftig mehr Begehungen als in der Vergangenheit (sie wurde ja bisher kaum je wiederholt). Sie ist wohl wirklich nicht schwerer als 7b, aber ist ein Prüfstein für wohl so manchen 8a-Kletterer... :)

>>>

05.10.2021 23:20     Allerleirauh am Schafberg  /  Höhenkoller am Schafberg      by  Fynn  /  fynn@jackcachpot.de

Der Höhenkoller ist nun auch saniert. Hakenanzahl hat sich nicht relevant verändert, zwingend zu klettern ist immer noch 6c+, die 6b+ Länge hat zwei zusätzliche Haken bekommen(einen for the safety und einen um aus Latschenkletterei Wandkletterei zu machen). Cams 0.3-2 kriegt man sicher noch untergestopft und ein paar Keile schaden für die zweite Länge auch nicht.

>>>

14.06.2021 17:16     Allerleirauh am Schafberg  /  Infos      by  mde

Traumfabrik startet wenige Meter links vom 'Dickä', Allerleirauh dann nochmals 10-15m links davon. Ist aber definitiv keine Kletterei bis dahin, sondern nur exponiertes Gehgelände. Ebenso hat die Tour definitiv mehr BH wie auf dem Topo im Alpsteinführer eingezeichnet. Details kann ich keine nennen, mir sind nur beim Klettern der Traumfabrik immer wieder welche aufgefallen, dies an Stellen wo ein Blick daheim ins Topo gezeigt hat, dass da gar keine sein sollten. Eine Inspektion beim Abseilen hat gezeigt, dass es verzinkte Dübel (maschinengebohrt) mit rostfreien Plättli (kleine Öse) sind, die rein von Typ und Aussehen her wohl schon manche Jahre da stecken.

>>>

20.04.2021 18:46     Allerleirauh am Schafberg  /  Garten Eden      by  Sanierungsfreund

Eine Tour, die bis zur Sanierung gemieden wurde, war auch Garten Eden. Jetzt von Marcel und Werner (?) saniert. Bemerkenswert ist dabei, dass die Tour homogen etwa 6c ist, und die letzten drei Meter (nicht saniert) ca. 8a/b... Diese drei Meter wurden in 30 Jahren noch gar nie freigeklettert!

>>>

19.04.2021 18:13     Allerleirauh am Schafberg      by  Uslandsschwiizer

Hallo tubel-aff-siech, ich dachte auch, es sei eine Grasrinne. Vor Ort habe ich allerdings keine Grasrinne finden können. Hoch zur Traumfabrik und dann weiter zur Allerleirauh führt ein Legföhren-„Streifen“, und entlang diesem muss m.E. etwa 3a/4a geklettert werden. Es kann jedoch sein, dass ich den richtigen Abzweig nicht gesehen habe. Dennoch danke für die Antwort; hast Du Tipps, was Zustieg und Tour angeht? Hast natürlich recht, ein Reiz ist dabei auch das etwas Ungewisse :-) Gruss

>>>

19.04.2021 14:53     Allerleirauh am Schafberg  /  could not resist      by  tubel-aff-siech

Tschuldigung, aber wenn man gerne Routen klettert die andere meiden und es sich dabei um knapp abgesicherte Platten-7a handelt, so hat man doch mit diesem Graszustieg kein Problem?!? Und der Reiz an diesen Projekten ist ja, dass man nicht weiss was kommt und wartet, oder?

 Leerzeile
... top 
 Leerzeile
-    
swisstopo
 
 Leerzeile
slf lawinenbulletin
 
 Leerzeile

 
 Leerzeile
organic sacrifice
 
 Leerzeile
-    
palfries
 
 Leerzeile
älplibahn
 
 Leerzeile

 
 Leerzeile